fbpx
Know How – Bakterielle Unverträglichkeit 2017-11-24T09:57:58+00:00
Dwarf Shrimp Know How - Bakterielle Unverträglichkeit

Was ist eine bakterielle Unverträglichkeit?

Eine BU ist eine Unverträglichkeit des Immunsystems unserer Garnelen auf die Erreger eines anderen Garnelen Stamms. Dabei kann man nicht voraussehen welche Tiere davon betroffen werden. Bei der BU trifft ein Bakterienstamm auf ein Immunsystem welches diesen nicht kennt, die Folge ist der Tod. Dabei sind folgende Situationen möglich:

  • Eigenes Becken beinhaltet Erreger A: Immunsystem des Altbesatzes kennt ihn, Immunsystem des Neubesatzes kennt A nicht und Neubesatz erkrankt.

  • Eigenes Becken beinhaltet Erreger A: Immunsystem des Altbesatzes kennt ihn, Neubesatz bringt Erreger B mit, den Altbesatz nicht kennt, Altbesatz erkrankt.

  • Eigenes Becken beinhaltet Erreger A: Neubesatz bringt Erreger B mit, den Altbesatz nicht kennt, Altbesatz erkrankt an B und Neubesatz an A.

  • Eigenes Becken beinhaltet Erreger A: Neubesatz bringt Erreger B mit, A und B gehen Wechselwirkungen miteinander ein, A baut den gesamten Besatz um.

Wie erkenne ich eine bakterielle Unverträglichkeit bei meinen Zwerggarnelen? Zum einen gibt es eine Zeitfenster von 72-96 Stunden indem das Sterben anfängt. Dieser Zeitraum ist schon vor Jahren immer wieder beobachtet worden und ist lediglich ein Richtwert. Darüber hinaus kann man die BU in 2 Bereichen erkennen: 

1. Symptomatik am Tier

– verkürzte Fühler

– weißfleischig

– verminderte Aktivität

2. Symptomatik Ableben

– es sterben jeden Tag vereinzelt Tiere, kleinere Gruppen Tiere über einen längeren Zeitraum

Dwarf Shrimp Know How - Bakterielle Unverträglichkeit

Bakterielle Unverträglichkeit bei Zwerggarnelen

Das Immunsystem der Zwerggarnelen

Anders als bei Wirbel-und Säugetieren, die über ein anpassungsfähiges Immunsystem verfügen, haben Wirbellose wie die Zwerggarnele ein einfaches Immunsystem. Dieses kann lediglich bei Viren, Pilzen und Bakterien anhand der Zellwände die Art der Bedrohung unterscheiden und dann mit Hilfe der körpereigenen Zellen diese abwehren.

Dwarf Shrimp Know How - Golden Dragon Zwerggarnelen

Wie kann ich eine bakterielle Unverträglichkeit bei Garnelen verhindern?

Ein Verhindern einer BU ist leider nicht möglich. Dennoch können wir unsere Tiere unterstützen, sodass ihr Immunsystem sich gestärkt dem fremden Erreger stellen kann. Wenn ihr die folgenden Tipps beherzigt, verbessern wir die Chance, dass es nicht zu einem Massensterben kommt. Die Idee dahinter ist es, das Umfeld der Zwerggarnelen so vorzubereiten, das sich das Immunsystem so wenig wie möglich um andere Dinge kümmern muss und so unterstützt wird bei der Abwehr fremder Erreger.

Hier die Checkliste wenn man kein Quarantäne-Becken hat:

  • Vor dem Einsetzen einen großen Wasserwechsel von 80% machen. So senken wir die Keimdichte im Becken.

  • Zufügen von Huminstoffen, hier eignen sich gut Walnuslaub, Seemandelbaumrinde und Erlenzapfen

  • Einen Oxydator nutzen

  • Die neuen Tiere per Tröpfchen Methode über 2-3 Stunden richtig eingewöhnen

  • Die Zwerggarnelen ohne Wasser nach der richtigen Eingewöhnung umsetzen.

Und so gehen wir vor mit einem Quarantäne-Becken:

  • Das Quarantäne Becken einlaufen lassen wie ein normales Aquarium

  • Zufügen von Huminstoffen, hier eignen sich gut Walnusslaub, Seemandelbaumrinde und Erlenzapfen.

  • Neue Tiere einsetzen, auch hier die Garnelen richtig eingewöhnen.

  • Eine Hand voll Tiere des bestehenden Stamms dazu setzen. Hier darauf achten, das man diese in Form, Farbe oder Größe klar von den neuen Zwerggarnelen unterscheiden kann. Falls dies nicht möglich ist kann man auch sogenannte Breeding Boxen verwenden.

Es gibt eine weitere, letzte Technik die man vor dem Umsetzen vom Quarantäne Becken anwenden kann. Sie blieb bis jetzt nicht erwähnt, da dies nach unserem Empfinden und der hier vorgestellten Vorgehensweise nicht mehr nötig ist. Man kann, anders als mit den Test Garnelen, über Wochen Schlückchen Weise Wasser zwischen dem Quarantäne Becken und dem Becken mit Besatz tauschen. So sollen beide Stämme aneinander gewöhnt werden. Unserer Meinung nach hat dieses Vorgehen zwei klare Schwachstellen:

  • Sollte eine bakterielle Unverträglichkeit vorliegen, habe ich so im schlimmsten Fall beide Stämme auf dem Gewissen.

  • Anders als mit den Test Garnelen, füge ich so nur dem Medium Wasser und die darin enthaltenen Bakterien zu. Nicht aber Bakterien die auf den Tieren sitzen und durch direkten Kontakt “übertragen” werden.

Können Zwerggarnelen eine bakterielle Unverträglichkeit haben?

Das Thema der bakteriellen Unverträglichkeit wird nicht nur bei Zwerggarnelen Haltern heiß diskutiert. Auch andere Bereiche der Aquaristik sind davon betroffen. Die wohl am bekanntesten Halter sind Diskus Halter und Züchter.

Um aber die Frage zu beantworten: ja, Zwerggarnelen können eine BU aufweisen und im schlimmsten Fall kostet das dann den gesamten Bestand. Dabei ist es nicht voraus zu sehen ob sie auftritt oder nicht. Gott sei Dank ist die Wahrscheinlichkeit eher gering das eine BU vorliegt. Das ist wohl auch der Grund warum einige noch der Meinung sind das sie ein Mythos sei. Erfahrungsgemäß passen 9 von 10 Stämme zusammen, da ein durchschnittlicher Halter nicht ständig neue Stämme zufügt oder tauscht ist die BU eher selten. Dennoch sieht man immer wieder Posts in den sozialen Netzwerken, die genau dies vermuten lassen.

Was haben wir nun erreicht und was wollen wir damit bezwecken? Wenn uns ein Quarantäne Becken für unsere Zwerggarnelen zur Verfügung steht, haben wir einen klaren Vorteil: Wir riskieren im schlimmsten Fall das die Test Garnelen und die neuen bei dem Versuch sterben. Unser Ursprungs Stamm bleibt unberührt. Durch das Hinzufügen der Test Garnelen des alten Stamms simulieren wir ein Zusammentreffen der beiden Bakterienstämme und können so sicher gehen das ein Zusammensetzen ohne Verluste möglich ist. Was also machen wir nun weiter? Jetzt heißt es erstmal beobachten und warten. Die berühmten 72-96 Stunden müssen nun erstmal ohne Zwischenfälle überstanden werden. Hier möchten wir aber darauf hinweisen das der Verlust eines einzelnen Tieres nicht immer ein schlechtes Zeichen ist was den Test anbelangt. Es kann immer passieren, dass Zwerggarnelen nach dem Stress des Versands sterben, also nicht die Nerven verlieren. Da wir auf Nummer sicher gehen wollen warten wir nun eine Woche ab. Ist diese Zeit ohne Verluste abgelaufen geht es nun weiter. Jetzt können wir den Umzug vorbereiten. Dazu machen wir nun einen großen Wasserwechsel in ihrem neuen Zuhause. Auch wenn im Quarantänebecken alles gut gegangen ist sollte man sich vor Augen halten das hier eine Keimarme Umgebung vorlag. Diesen Umstand bilden wir mit dem großen Wasserwechsel so gut es geht nach.

Die Quarantäne-Zeit der Zwerggarnelen ist beendet

Nun ist es endlich soweit. Ihr habt alles getan um einen reibungslosen Übergang eurer Zwerggarnelen zu gewährleisten. Einer erfolgreichen Haltung sollte nun nichts mehr im Wege stehen. Wir wünschen euch viel Spaß mit euren neuen Tieren und hoffen euch hat diese Anleitung und Erklärung geholfen.

Euer Dwarf Shrimp Team

Weiteres Dwarf Shrimp Know How für Dich!

Dwarf Shrimp Know How - Alles mit A
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit B
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit C
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit J
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit K
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit L
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit S
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit T
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit U
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit D
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit E
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit F
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit M
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit N
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit O
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit V
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit W
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit X
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit G
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit H
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit I
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit P
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit Q
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit R
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit Y
Dwarf Shrimp Know How - Alles mit Z
Dwarf Shrimp Know How - Alles von A bis Z